Gestaltinstitut Münster

Einführung in die Arbeit mit dem Inneren Kind

 

Wenn wir als Kind einschneidende Erlebnisse haben, gibt es einen Mechanismus, der uns davor schützt, an gewissen Dingen zu zerbrechen, indem wir sie in uns „verkapseln“. Manchmal jedoch, wenn der Organismus eine Heilung der Verletzung für notwendig hält, entwickeln wir Symptome, die auf sie hinweisen. Wir reagieren oder empfinden in einigen Situationen vielleicht anders, als die aktuelle Situation es rechtfertigen würde. Manche dieser Empfindungen und Reaktionsweisen sind deutlich hinderlich für ein zufriedenes Erwachsenenleben.

 

Hier ist es sinnvoll, die verkapselten Gefühle und Erinnerungen zu heilen. Eine kraftvolle und effektive Methode hierfür ist die Arbeit mit dem inneren Kind.

 

Dies ist eine intensive Arbeit, die eine einschneidende Veränderung im Verhältnis zu sich selbst einleitet.

 

Dieses Seminar ist besonders darauf ausgerichtet, gleichzeitig Vorgänge bewußt werden zu lassen und zu verarbeiten. Es bedient sich dabei höchst effektiver Methoden der Gestalttherapie, speziell auch von Paul Rebelliot (Erfinder der "Heldenreise") und Leonard Shaw ("Love and forgivenes" - eine Arbeit zur Heilung schwerer Traumata).

 

Die Methoden sprechen die Teilnehmer auf vielen verschiedenen Ebenen an. Wenn man mit der einen Herangehensweise nicht soviel anfangen kann, gibt es immer noch verschiedene andere, die einem ermöglichen, im eigenen Tempo Heilungsschritte zu vollziehen.

 

Dieses Seminar dient dazu, eine Art und Weise zu erlernen, gut mit sich selber umzugehen, die man nie mehr vergisst.

 

Leitung: Yvonne-Eva Thiemann

Termin: 13.4. - 15.4.2018

Ort: Gestaltinstitut Münster

Kosten: € 250,-