Gestaltinstitut Münster
Zur Übersicht

Der Trauer Raum geben

Veranstaltungen >>

Wochenendseminar für Trauernde

09.03. - 11.03.2018

 

Trauer ist ein individueller Prozess. Jeder Mensch trauert unterschiedlich lange und beschäftigt sich mit ganz verschiedenen Themen.

Nicht jeder findet nach dem Verlust eines ihm nahestehenden Menschen den Raum und die Zeit, seine Trauer zu leben. An diesem Wochenende nehmen wir uns Zeit für dieses schwierige Thema.

Wir bieten Ihnen den Rahmen, von der eigenen, erlebten Trauer zu erzählen. In gestalttherapeutischen Übungen erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren ganz persönlichen Weg des Trauerns zu leben.

Sie haben jemanden Vertrautes verloren oder sind dabei, sich von einem lieben Menschen zu verabschieden.

Sie spüren das Bedürfnis, sich mit Ihren Gefühlen der Trauer auseinanderzusetzen.

Sie sind bereit, Ihre Trauer mit anderen zu teilen und sich in geschütztem Rahmen auf die Trauer anderer einzulassen.

Im Seminar arbeiten wir mit:

Bewegung und Ausdruck

Imaginationen/Phantasiereisen

Aufmerksamkeitsübungen

Kreativem Gestalten

Gestalttherapeutischen Interventionen

 

Die Teilnehmerzahl ist auf acht Personen begrenzt.

Wir begleiten Sie:

Christiane Moser-Jünemann

Hausärztin, Palliativmedizinerin, Gestalttherapeutin

Andreas Schmidt

Hospizkoordinator, Sozialarbeiter, Religionspädagoge, Gestalttherapeut

 

Zeiten:               Freitag,  von 18 bis ca. 21 Uhr

Samstag,  von 10 bis mind. 18 Uhr

Sonntag,  von 10 bis mind. 13 Uhr

Ort:           Gestalt-Institut Münster, Friedensstr. 40, 48145 Münster

 

Anmeldung:

Tel. 01577 / 47 000 74 (Andreas Schmidt)

Tel. 0160 / 949 74 625 (Christiane Moser-Jünemann)

Email: info@teutoburger-wohnen.de  oder  christiane.juenemann-ochtrup@t-online.de

 

Teilnahmegebühr 180 ,-€, bei Notwendigkeit einer Ermäßigung sprechen Sie uns gerne an

 

Zur Übersicht

Kommentare

Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin vom September 2015 27.09.2015
Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin des Trauerseminars 4.-6. September 2015

Vor 3 Monaten habe ich meinen innig geliebten Partner ganz plötzlich durch Herzinfarkt verloren.
Es folgten 3 arbeitsreiche Monate.
Zwischendurch für Körper und Seele gesorgt - ich dachte, es reicht - es reichte nicht!
Dann durch die Empfehlung von einer Freundin habe ich das Trauerseminar von Christiane und Andreas im Seminarhaus Hembergen besucht.
Es war ein intensives Wochenende:
Wir haben viel gesprochen, Entspannungsübungen und Traumreisen gemacht, wieder gesprochen und Pantomime-Arbeit geleistet, was für mich am eindrucksvollsten war!
Da fühlte ich erstmals die tiefe Trauer – was ich zum Zeitpunkt des Todes meines Partners und kurz nachher nicht gefühlt habe.
Das war schon sehr ergreifend für mich!
Was habe ich da ausgehalten?
Kein Wunder, dass ich so kraftlos und energielos war, diese 3 Monate …!
Abends bin ich sehr müde zu Bett gegangen und habe morgens den Rat der Kursleiter befolgt und sofort nach dem Wachwerden 3 Seiten geschrieben….es schrieb sich wie von selbst!
Nach diesem Wochenende bin ich wieder in meinen Alltag zurück… auf der Arbeitsstelle, wo ich zur Zeit viel Stress habe, habe ich sofort gespürt:
Ich bin besser zentriert…
Ich bin besser geschützt….
Ich bin besser beschützt…!
Ich sehe die Dinge aus einem neuen Blickwinkel - so sehe ich auch die Menschen um mich herum heute neu!
Diese Kraft für das Leben habe ich wiederbekommen.
Dafür danke ich!

Einen Kommentar verfassen